Kaffee Glossar / Kaffeelexikon – 10 Möglichkeiten der Kaffeezubereitung


10 Möglichkeiten der Kaffeezubereitung

Kaffee zuzubereiten kann auf vielfältige Weise geschehen. Mit der Hand, mit der Maschine oder speziellen Kaffeekannen. Letztendlich entscheidet der persönliche Geschmack: Jeder so wie er es mag.

  1. Die wohl berühmteste Art der Kaffeezubereitung ist die klassische Filterkaffeemaschine, die fast jeder Haushalt in Deutschland in der Küche stehen hat. Deshalb müssen wir hier darauf auch nicht eingehen.
  2. Die Pressstempelkanne. Hier wird Kaffee mit heißem Wasser in einer Kanne vermischt, um anschließend den Kaffeesatz mit einem Stempel-Sieb herunterzudrücken.
  3. Die Karlsbader Kanne: Ein Klassiker aus Tschechien, der in erster Linie in Wiener Kaffeehäusern zum Einsatz kam. Auch heute noch ist das so. Die Karlsbader Kanne steht für kräftigen, klassischen Kaffeegenuss.
  4. Der Handfilter ist eine ebenso klassische Art der Kaffeezubereitung. Und neuerdings ist der Handiflter wieder stark im Kommen. Der Grund ist die japanische Firma Hario, die sich mit zahlreichen Zubereitungsarten einen guten Ruf bei Kaffeekennern erarbeitet hat.
  5. Die Aero Press stammt aus Amerika. Die Idee: Kaffeekochen beim Camping oder unterwegs. Das Prinzip ähnelt dem der Frenchpress, wobei ein zusätzlicher Filter zum Einsatz kommt.
  6. Die Siebträgermaschine ist das Luxusmodell in Sachen Kaffeezubereitung. Ab circa 300 Euro geht es los. Hier wird Kaffee mit hohem Druck mit Wasser durchspült und extrahiert. Ein guter Espresso stammt meistens aus einer hochwertigen Siebträgermaschine.
  7. Der Vollautomat ist die komfortable Lösung für Zuhause. Doch auch hier muss man etwas tiefer in die Tasche greifen. Kaffee auf Knopfdruck lautet die Devise. Allerdings kostet dieser Komfort auch ein wenig. Dafür sind dann zahlreich Kaffeevariationen möglich.
  8. Der Espressokocher ist italienische Hausvariante für Espresso: Wasser wird erhitzt und strömt in ein Steigrohr und dann durch einen Filter mit Espressomehl. Das Ergebnis ist kräftiger Espresso mit vollem Körper. Am besten mit Rohrzucker gesüßt.
  9. Die Chemex Karaffe ist die Designvariante unter den Kaffeezubereitungen. Zum Einsatz kommt ein großer Papierfilter, der mit Kaffeemehl gefüllt ist und mit heißem Wasser begossen wird. Unten tropft der Kaffee dann in ein hübsches Behältnis, das ein wenig an das Bauhaus-Design erinnert.
  10. Das Syphon ist die Laborvariante, die zunächst nach Experiment ausschaut, aber dann leckeren Kaffee produziert. Das Kaffee-Syphon stammt ebenfalls von der Firma Hario.

Es gibt bestimmt noch mehr Möglichkeiten, Kaffee zu kochen. Aber für den Anfang reicht das erstmal. Unsere Favoriten: Handfilter für sortenreinen Kaffee, Siebträger und Espressokocher für Espresso und für unterwegs die AeroPress.

 

RSS für Kommentare in diesem Artikel

Suche:

Lexikon: